Auch in diesem Monat gibt es wieder einige Updates in Bezug auf Google Analytics und Tag Manager. Diese Seite gibt einen kurzen Überblick über die neuesten GA/GTM Feature Updates.

Google Analytics 4 - Löschen von Daten

Ab sofort kann man auch in Google Analytics 4 Daten per Anfrage löschen lassen. Hierzu gibt es im GA Backend einen neuen Menüpunkt "Löschanfragen für Daten", über den man entsprechende Anfragen erstellen kann. Im Gegensatz zu dem Feature in Universal Analytics lassen sich hierbei sehr viel exakter die Parameter und Daten bestimmen, die gelöscht werden sollen. Hierbei kann man beispielsweise spezifizieren, dass nur Parameter eines bestimmten Events gelöscht werden, die einen Text enthalten. Insbesondere, falls versehentlich personenbezogene Daten an Google Analytics übermittelt wurden, ist diese Funktion sehr nützlich, um die Daten zu bereinigen. Weitere Informationen erhält man hier.

 

Google Analytics 4 - Referral Exclusion

Endlich ist es in Google Analytics 4 auch möglich, eine Referral Exclusion Liste zu definieren. Damit ist GA4 dem produktiven Einsatz einen Schritt näher gekommen. Bisher war es sehr nervig, dass in den Traffic Quellen öfters Self-Referrals sowie eigene Subdomains mit erschienen. Außerdem konnten Zahlungsdienstleister wie Paypal bisher nicht ausgeschlossen werden, sodass es zur fehlerhaften Zuordnung von Sitzungen und Transaktionen kam. Mit dem neuen Feature kann man bequem alle Domains konfigurieren, die als Referral nicht beachtet werden sollen. Die Einstellung findet man in den jeweiligen Stream Einstellungen unter "Weitere Tagging-Einstellungen".

 

Google Analytics 4 - Erweiterte Einstellungen für Datennutzung

Im GA4 Backend ist seit kurzem unter Dateneinstellungen > Datenerfassung eine neue Option sichtbar, mit der man die Datennutzung für personalisierte Anzeigen pro Region definieren kann. In diesem Interface kann man ansonsten auch Google Signals konfigurieren, um zusätzliche Werbefunktionen und das Cross-Device Tracking zu aktivieren.

 

Google Tag Manager - BigQuery Write für Serverseitigen Container

Ein sehr interessantes neues Feature hat Google bei der Beta Version des serverseitigen GTM Containers hinzugefügt: Ab sofort kann man über einen einfachen Funktionsaufruf Daten in BigQuery Tabellen schreiben. Damit lässt sich beispielsweise sehr bequem und einfach ein eigenes Custom Tracking System implementieren oder auch problemlos eine Logging Funktionalität für Tags in GTM umsetzen. Eine Dokumentation des neuen BigQuery Features findet man auf der Support Seite.